Rezension

Christiane Christiansen: Wuppis Abenteuer-Reise durch die phonologische Bewusstheit. Ein motivierendes Übungsprogramm zur Förderung der phonologischen Bewusstheit in Verbindung mit Literacy (insbesondere Textverständnis). Mit Handpuppe. Oberursel: Finken 2005, EUR 79,80. Nur direkt bestellbar beim Finken Verlag, Postfach 1546, 61405 Oberursel, Tel.: 06171/6388-0, Fax: -22, Email: kigaservice@finken.de, Website: http://www.finken.de

 

Dieses Übungsprogramm mutet auf den ersten Blick recht kostspielig an. Es ist aber sein Geld wert, denn der Kindergarten erhält einen stabilen DinA4-Ordner mit

  • dem Heft "Einführung. Wissenschaftlicher Hintergrund, Erläuterungen, Hinweise zur Durchführung",
  • der Vorlesegeschichte "Wuppi vom Planeten Wupp",
  • 80 beidseitig laminierten farbigen Aufgabenkarten sowie
  • dem Heft "Anhang. Material- und Wortlisten für die Reim-, Silben- und Lautspiele, Kopiervorlagen für Bildkarten u.v.a."

und eine 35cm große Handpuppe mit Namen "Wuppi". Zusätzlich können Fingerpuppen und Geburtstagskalender erworben werden.

Die Autorin des Übungsprogramms, Christiane Christiansen, ist Landeskoordinatorin für Sprachheilpädagogik und Sprachförderung im vorschulischen Bereich in Schleswig-Holstein. Mit ihrem Programm, das auf den Untersuchungen von Wolfgang Schneider und Petra Küspert (Universität Würzburg) beruht, will sie die phonologische Bewusstheit, das Textverständnis (Literacy), die Aufmerksamkeit und Konzentration, die Artikulation und den Wortschatz bei Kleinkindern fördern.

Vor Beginn des "Ohrentrainings" sollten dessen Ziele auf einem Elternabend erläutert werden. Die Übungen sollten mit den künftigen Schulanfängern im letzten halben Jahr vor der Einschulung durchgeführt werden, wobei die Teilnahme grundsätzlich freiwillig sein sollte. In der ersten Woche wird die Vorlesegeschichte "Wuppi vom Planeten Wupp" vorgestellt. Dann wird an jedem Tag - möglichst morgens zu einem festen Zeitpunkt - jeweils eine der 80 "Ohrenaufgaben" behandelt. Hierfür sind ca. 30 Minuten anzusetzen.

In der Vorlesegeschichte geht es um den Königssohn Wuppi, der aus dem Weltall kommend in einem Kindergarten "landet". Da er nie zuhört, sich nicht Geschichten vorlesen lässt und sich nicht für Spiele interessiert, durch die er später leichter Lesen und Schreiben lernt, kann er nicht König werden. Deshalb will der grausame König Bösix vom Nachbarplaneten schon jetzt seinen Vater Wuppix vom Thron verdrängen. Da es in Kindergärten ein "Ohrentraining" gäbe, wurde Wuppi auf die Erde geschickt, um an diesem teilzunehmen. Nur so könne er später ein "Ohrenkönig" werden...

Wenn die Vorlesegeschichte vorgestellt worden ist, "taucht" die Handpuppe Wuppi in dem jeweiligen Kindergarten auf - und damit ist den Kindern klar, wo dieses "Ohrentraining" stattfinden wird! In den folgenden Wochen wird nun eine "Ohrenaufgabe" nach der anderen behandelt. Wuppi begleitet die Kinder durch das Training, das u.a. Lauschspiele, Reime, Silbenübungen sowie Analyse und Synthese von Lauten umfasst. Zum Schluss bekommen Wuppi und die Kinder Urkunden - sie werden "Ohrenkönige" und feiern ein großes Fest!

Dank Wuppi (bzw. dank der Rahmengeschichte) wird dieses Übungsprogramm Kindern sicherlich viel Spaß machen. Und sie werden später leichter Lesen und Schreiben lernen, verspricht die Autorin...

Martin R. Textor