Ideenbörse "Interkulturelle Bildung"


Die Herkunftsländer der Migrantenkinder kennen lernen
Die Kinder schauen Bildbände, Fotos, Dias oder Postkarten über das jeweilige Land an und erkennen Unterschiede in Landschaft, Klima, Baustil und Lebensweise gegenüber Deutschland. Auch erzählen die Migrantenkinder, was sie über ihr Herkunftsland wissen und woran sie sich von früheren Aufenthalten her erinnern. Da dies oftmals recht wenig ist, laden wir ihre Eltern ein, die dann die Berichte ergänzen. Diese bringen - bei entsprechender Aufforderung - auch gerne typische Kleidungsstücke (Tracht), Gebrauchsgegenstände, Geldstücke, Briefmarken und Musikinstrumente mit, die gemeinsam betrachtet werden. Oft erklären sie sich bereit, eine landesübliche Mahlzeit zu kochen, mit den Kindern ein Fest aus ihrer Heimat zu feiern, ihnen heimische Kinderspiele beizubringen, Volkstänze zu lehren oder Musik (auch von der Kassette) vorzuspielen. Insbesondere wenn sie gut Deutsch sprechen, können sie auch Märchen aus ihrem Herkunftsland erzählen. Viel Spaß macht es den Kindern, wenn sie ihre Namen auf Griechisch, Italienisch, Türkisch, Polnisch oder Russisch erfahren oder einfache Sätze (z.B. Grußformeln, Abzählverse, Gedichte) in der jeweiligen Sprache lernen. Ergänzend können beispielsweise türkische oder chinesische Geschäfte, Ausländerzentren, internationale Begegnungsstätten oder Dritte-Welt-Läden besucht werden.
Martin R. Textor

Fantasiereise in ein fernes Land
Die Kinder sammeln Informationen über ein sie interessierendes Land (z.B. Brasilien), indem sie eine Bibliothek besuchen, Bildbände und Reiseführer ausleihen und diese betrachten. Sie suchen Brasilien auf einer Weltkarte oder einem Globus und überlegen, welche Reiseroute sie einschlagen und welches Verkehrsmittel sie verwenden wollen. Gemeinsam wird der Besuch in einem Reisebüro vorbereitet ("Was wollen wir wissen - über Landschaft, Wetter, Verkehrsverbindungen, Essen usw.?") und durchgeführt. Die erhaltenen Prospekte werden studiert und besonders interessante Reiseziele in Brasilien ausgewählt, sodass nun auch die Reiseroute im Land festgelegt werden kann...
Martin R. Textor