Forscher - Was ich am Bach mit der Lupe beobachten kann

Bärbel Merthan


Kinder, die als Forscher am Bach unterwegs sind, wollen auf jeden Fall auch etwas Spannendes entdecken. Und es gibt etwas Spannendes zu sehen und erfahren! Es handelt sich um die Köcherfliegen.

Dafür muss die Erzieherin sich jedoch vorher fit machen. Das Lexikon sagt zu Köcherfliegen:

Köcherfliegen (Köcherjungfern, Haarflügler, Pelzflügler, Trichoptera), den Kleinschmetterlingen ähnliche Insektenordnung; Flügel dicht behaart, unsichtbar gefärbt, fliegen vor allem nachts; Larven (Köcherwürmer) leben im Süßwasser, bauen je nach Art verschiedene Köcher aus Pflanzenteilen, Steinchen oder Schneckenschalen als Schutz für den weichen Hinterleib. Die räuberisch lebenden Larven einiger Familien spinnen Röhren oder Netze. Die Imagines nehmen meist keine Nahrung zu sich.

Ich habe zuerst einmal selbst Ausschau nach so einem Platz gehalten und dann in einem kleinen fließenden Wiesenbach die verlassenen Köcher der Köcherfliegen gefunden. Einige Tage später habe ich mit einigen Kindern die Stelle noch einmal aufgesucht.

Zielformulierung:

Die Kinder sollen angehalten werden, Dinge, die nicht auf den ersten Blick erkennbar sind, genau anzuschauen und zu hinterfragen.

Alter: 5 - 6 Jahre

Anzahl: bis zu 6 Kindern

Ort: am Bach

Material:

  • Lupen/ Becherlupen
  • Filmdöschen
  • Teller/ Präpariernadel/ Pinzette/ Skalpell (stumpf)
  • Bild

Vorbereitung:

Einen Kasten mit dem Material zusammenstellen und einen geeigneten Platz für den Fund und die Beobachtung suchen.

Einstimmungsphase:

Gehen Sie mit den Kindern zum Bach, erklären ihnen, wonach gesucht wird, und zeigen Sie den Kindern das Bild von einer Köcherfliegenlarve in ihrem Köcher. Erklären Sie den Kindern die drei unterschiedlichen Materialien, die die Köcherfliegenlarven zur Tarnung ihres Köchers nutzen: Pflanzenteile, Steinchen oder Schneckenhausschalen.

Klären Sie auf jeden Fall die Größe ab, nach der gesucht wird: Die Köcher sind etwa 2 cm groß, nicht größer. Sie bewegen sich im Wasser und sind im Frühling zu finden.

Erarbeitungsphase:

  1. Aufgabe: Sucht so eine Köcherfliegenlarve im Bach; am besten ist es, wenn jeder eine findet.
  2. Aufgabe: Betrachtet den Köcher genau mit der Lupe: Mit welchem Material hat die Larve ihren Köcher getarnt?
  3. Aufgabe: Versucht vorsichtig mit der Pinzette ein Teilchen (Steinchen) vom Köcher zu lösen und gebt anschließend den Köcher mit Fliegenlarve zurück ins Wasser, evtl. in eine mitgebrachte Becherlupe mit Bachwasser.
  4. Aufgabe: Ist der Köcher unbewohnt, könnt Ihr ihn mit der Präpariernadel aufspießen und mit dem Skalpell zerteilen, dass Ihr auch das Innere des Köchers unter der Lupe anschauen könnt.

Reflexionsphase:

Die Kinder zeigen ihre Köcherfliegenlarve den anderen Kindern und berichten über ihre Beobachtungen. Einige Fotos zur Erinnerung an den Ausflug zum Bach und das Experiment wären bestimmt eine gute Dokumentation der Anleitung, auch für die Eltern der Kinder.