Rezension

Irene Gruber: Emsi hat gepupst. Selbstverlag 2016, 40 Seiten, EUR 14,00 - direkt bestellen durch Anklicken

 

In dem von Maria Enzenhofer mit liebevollen Zeichnungen im Comic-Stil illustrierten Bilderbuch werden neue Abenteuer der Ameise Emsi erzählt. Sie erhält den Befehl, als Kundschafter loszumarschieren und nach Futter zu suchen. Die kleine Ameise entdeckt Radieschen, Karotten und Zwiebeln, aber die schmecken ihr nicht. Aber die Himbeeren!

Als Emsi an den süßen Früchten nascht, muss sie pupsen. Da schimpft eine Hummel mit ihr, weil sie sich nicht entschuldigt hat. Das Gleiche widerfährt der Ameise, als sie von einer Himbeerranke herunter auf eine Raupe fällt und ein wenig später auf dem Heimweg in den Gang eines Regenwurms einbricht. So lernt sie, das Wort "Entschuldigung" zu verwenden.

Als Emsi dem Kommandanten Meldung macht, erzählt sie ihm auch von ihren Erlebnissen. Darauf beschließt dieser, dass das Wort "Entschuldigung" von nun an auch im Ameisenbau verwendet werden soll - und von diesem Tag an gingen die Ameisen viel netter miteinander um...

Neben dieser für Kinder ab zwei Jahren geeigneten Geschichte gibt es in dem Buch von Irene Gruber noch zwei Seiten zum Ausmalen und das Lied "Emsi sagt Entschuldigung" mit Noten. Ein süß gestaltetes und zugleich lehrreiches Bilderbuch!

Martin R. Textor

 

Von Irene Gruber und Maria Enzenhofer gibt es noch einen älteres Buch über die Ameise Emsi:

Irene Gruber: Emsi will nach Hause. Nonnenhorn: Papierfresserchens MTM-Verlag 2014, 31 Seiten, EUR 15,30 - direkt bestellen durch Anklicken

Emsi gehört zu einer Ameisenkompanie, die in einem Garten lebt. Eines Tages wird sie beim Jäten zusammen mit einer Löwenzahnpflanze auf die Schubkarre geworfen und landet schließlich auf dem Komposthaufen. Wird sie den Weg nach Hause finden? Schon bald stellt Emsi fest, dass ihr dies nur mit Hilfe anderer Lebewesen (eines Regenwurms, einer Raupe und einer Hummel) gelingen wird. Aber diese reagieren nicht auf den Befehlston, der in einer Ameisenkompanie herrscht! Erst als Emsi lernt, "bitte" und "danke" zu sagen, höflich zu grüßen und sich freundlich zu verabschieden, kommt sie an ihr Ziel. Und dann führt sie den neuen Umgangston in der Ameisenkompanie ein...

Das von Maria Enzenhofer comichaft illustrierte Bilderbuch enthält noch das Lied "Emsi ist heut wieder da", das von Sabine Mühlecker vertont wurde. Das beim internationalen Kinder- und Jugendbuchwettbewerb 2013 der Stadtgemeinde Schwanenstadt ausgezeichnete Werk hilft Erzieher/innen und Eltern, Kleinkindern erste Regeln der Höflichkeit näherzubringen.