Rezension

Museum Rietberg (Hrsg.): Aus dem Milchmeer entstand die Welt. Acht Göttergeschichten aus Indien. Basel: Baobab Books 2018, 40 Seiten, EUR 19,00 - direkt bestellen durch Anklicken

 

In dem Buch für Kinder ab neun Jahren erzählen die Indologin Caroline Widmer und die Kunsthistorikerin Penelope Tunstall acht Göttergeschichten nach, die einen Einblick in die Welt des Hinduismus geben. Zur Illustration werden indische Miniaturmalereien des 17. und 18. Jahrhunderts aus der Sammlung des Museums Rietberg (Zürich) verwendet, die Kinder (und Erwachsene) eine ihnen unbekannte Kunstform mit ungewohnten Darstellungen von Göttern, Dämonen und Landschaften kennenlernen lassen.

Nach einer kurzen Einführung in die Götterwelt des Hinduismus und ihrer Darstellung in Liedern und Epen, in Gemälden und Statuen werden acht Geschichten erzählt:

  1. "Die Göttin auf der Pinselspitze": Ein Maler soll ein Bild von der wunderschönen Gemahlin eines Fürsten machen. Er kann sie aber nicht sehen, da sie im Harem ist. So stellt er eine beliebige schöne Frau dar. Kurz bevor er das Gemälde abgeben soll, fällt ihm ein winziger Tropfen Farbe auf einen Oberschenkel der Frau. Da sich an genau dieser Stelle ein Leberfleck befindet, glaubt der Fürst, der Maler habe sich heimlich mit seiner Frau getroffen, und lässt ihn wutentbrannt in ein Verlies sperren. In der Nacht erscheint ihm aber die Göttin Devi im Traum...
  2. "Ein Wettstreit unter Göttern": Der blauhäutige Vishnu und der vierköpfige Brahma streiten sich, wer von ihnen der mächtigere Gott sei. Da steigt auf einmal eine riesige Säule aus dem Ozean hervor. Vishnu und Brahma schließen eine Wette ab...
  3. "Wie die Tochter der Berge das Herz von Shiva eroberte": Seit dem Tode seiner Frau Sati lebt der Gott Shiva als Einsiedler im Himalaya. Eines Tages wird dort dem König eine Tochter geboren und Parvati genannt. Sie wächst zu einem schönen und klugen Mädchen heran, das immerzu zu Shiva betet und sagt, dass sie nur ihn heiraten wolle. Nachdem Parvati schon viele Freier abgelehnt hat, rät der Weise Narada dem verärgerten König, seine Tochter zu Shiva zu bringen, damit sie ihm diene...
  4. "Der Schnellste gewinnt nicht immer": Der elefantenköpfige Gott Ganesha und sein Bruder Kartikeya - Söhne von Shiva und Parvati - wollen ein Wettrennen rund um die Erde machen. Der Sieger soll eine magische Mango erhalten...
  5. "Durga besiegt den Büffeldämon": Der Dämon Mahisha kann von keinem männlichen Gott, Menschen oder Tier besiegt werden. So macht sich der Unbezwingbare alle Menschen untertan und besiegt dann die Götter. Diese bringen aus vereinter Kraft die Göttin Durga hervor, die viele Arme besitzt. Sie erhält von den anderen Göttern deren besten Waffen und einen Löwen als Reittier. So zieht sie in den Kampf...
  6. "Ein Trank für die Unsterblichkeit": Der weise Mann Durvasa schenkt dem Gott Indra eine Blütengirlande. Dieser schmückt damit seinen weißen Elefanten, der jedoch die Girlande herunterreißt und auf den Boden wirft. Daraufhin verflucht Durvasa die Welt: "Du und dein Elefant, ihr seid so eingebildet und undankbar! Du sollst kein Glück mehr haben. Wegen dir werden von nun an alle Götter, Menschen und Tiere vom Unglück verfolgt!" (S. 27). Daraufhin versinkt die Welt in Chaos. Erst Vishnu findet einen Weg, wie der Kampf zwischen Göttern und Dämonen beendet werden kann...
  7. "Auf der Suche nach Sita": Eines Tages verschwindet Sita, die Frau des Königssohns Rama. Da Sugriva, der König der Affen, Rama einen Gefallen schuldig ist, sendet er Hanuman, den Sohn des Windgottes Vayu, und ein Affenheer auf die Suche. Hanuman findet Sita schließlich auf der Insel Lanka...
  8. "Krishna und der Berg": Krishna, eine andere Gestalt des Gottes Vishnu, lebt als Hirte bei Pflegeeltern in einer ländlichen Region. Als das Dorf ein großes Fest für Indra feiern will, weil er für ihre Ernährung sorge, schlägt Krishna stattdessen ein Fest zu Ehren der Kühe und des Berges Govardhana vor, wo die Rinder grasen. Dies geschieht, aber Indra ist darüber erbost und lässt ein gewaltiges Unwetter über das Dorf kommen. Aber auch Krishna ist ein Gott...

In dem reich illustrierten Buch werden somit acht spannende Geschichten erzählt, die einen ersten Einblick in eine andere Religion bieten. Manche Jugendliche haben bei Fernreisen hinduistische Tempel und Götterfiguren gesehen - nun können sie über deren Welt lesen und dazu detailreiche Bilder betrachten. Kinder werden aber auch mehr Interesse an Klassenkameraden und anderen Mitbürgern entwickeln, die Hindus sind...

Martin R. Textor