×

Zitiervorschlag

Armin Krenz

Ist mein Kind schulfähig?: Ein Orientierungsbuch

Kösel, 3.. Auflage, 2019, Taschenbuch, 192 Seiten, EAN 9783466306121

Früher galt: Wer sich mit dem rechten Arm über den Kopf ans linke Ohr fassen kann, ist reif für die Schule. Inzwischen ist alles ein bisschen komplizierter und die körperliche Entwicklung nur noch ein Indiz unter vielen für die Schulfähigkeit. Diese erreichen Kinder nicht durch bloßes Wachsen oder Reifen, sondern indem sie bestimmte Kompetenzen ausbilden.

Genau, sagen sich ehrgeizige Eltern und wollen dabei kräftig nachhelfen -- mit Frühenglisch, Musikunterricht ab drei und so weiter. Bloß nicht, warnt der Psychotherapeut Armin Krenz, denn Schulfähigkeit ist "nicht programmierbar", sondern "ergibt sich aus einer erfüllten Kindheit" und eben nicht aus massiver Dauerförderung, die kaum noch Frei- und (ganz wichtig!) Spielräume lässt -- zumal dadurch oft einseitig kognitive Kompetenzen wie Merkfähigkeit oder logisches Denken geschult werden, während soziale, emotionale und körperlich-motorische Faktoren außen vor bleiben. Die emotionale Kompetenz ist für Krenz sogar "das Fundament der Schulfähigkeit überhaupt", denn nur belastbare, zuversichtliche und aufgeschlossene Kinder können auch ihre anderen Qualitäten voll ausspielen.

Insgesamt 16 Kriterien kommen schließlich zusammen -- und so konkret hätte man es gerne öfter! Zuweilen droht der Ratgeber jedoch, sich in wissenschaftlichen Diskussionen zu verzetteln, die Rat suchenden Eltern wenig Orientierung bieten. Kann man denn nicht zu Recht die "traditionsverbundene Testgläubigkeit" anprangern und trotzdem mit einem kleinen Übungsteil (auch zur emotionalen Kompetenz) eine erste Standortbestimmung in Sachen Schulfähigkeit ermöglichen? Fazit: Alles in allem ist dieses Plädoyer für das Kindsein gut, könnte jedoch praxisnäher sein. --Patrick Fischer
Mehr auf Amazon

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.