Zitiervorschlag

Rezension

Helga Gruschka, Susanne Brandt: Mein Kamishibai. Das Praxisbuch zum Erzähltheater. München: Don Bosco, erweiterte Neuausgabe 2013, 128 Seiten, EUR 17,00 - direkt bestellen durch Anklicken

 

Erzählen ist die wohl wichtigste Aufgabe von Eltern und Erzieher/innen. Und welches Kind ist nicht gerne Zuhörer, möchte etwas erzählt bekommen? Erzählen verbirgt in sich so viele wichtige Förderbereiche für Kinder: Sprache, Philosophie, Fantasie, Konzentration, Zuhören, Memorieren, Wissensvermittlung, Werte, Gefühle usw.

Obwohl dies den Pädagog/innen und Eltern bekannt ist, ist das Erzählen in den Kitas und Familien auf dem Rückzug. "Verdränger" sind die vielen Medien, die sich die Kinderzimmer und Kitaräume erobert haben.

Und genau da erscheint das Buch "Mein Kamishibai". Kritiker werden sagen, dass hier ja auch mit Medien gearbeitet würde, mit Bildern. Das Faszinierende am Kamishibai ist das stehende Bild - das Bild, das Kinder ruhig werden lässt, ihnen die Chance gibt, sich in einen Bildinhalt zu vertiefen, darin einzutauchen. Wie ganz anders ist die Situation bei den bewegten Bildern, die oft an Kindern nur vorbeirauschen, Ängste und viele offene Fragen zurücklassend!

So kommt das vorliegende Praxisbuch genau zum richtigen Zeitpunkt. Die Autorinnen informieren über das methodische Arbeiten mit dem Kamishibai und ermuntern alle, die mit Kindern leben und arbeiten, das Erzähltheater zu erproben und durch die szenische Erzählweise kreative und ästhetische Gruppenerlebnisse zu eröffnen.

Die Methode überzeugt: "Im Mittelpunkt steht nicht ein lebloses Medium, sondern die Vermittlung geschieht dialogisch und persönlich in großer Nähe zu den Zuschauern und Zuhörenden. ... Die Bilder erweisen sich als verlässliche Begleiter, hinter denen sich niemand verstecken muss, neben denen sich aber jeder gestützt fühlen darf", schreiben die Autorinnen.

Sind Sie schon neugierig geworden? Die bildgestützte Erzählweise hilft auch schon jüngeren Kindern beim Zuhören oder dem eigenen Erzählen. Die Bildmaterialien können aus den verschiedensten Quellen gewonnen werden: Kalenderbilder, Kopien aus alten Bilderbüchern, Ausschnitte aus Zeitschriften, eigene Zeichnungen, Fotos etc.

In ihren Ausführungen zeigen die Autorinnen viele Wege auf, setzen Impulse durch Anregungen und Praxisbeispiele. So kann Literacy-Erziehung lebendig werden und gelingen.

"Mein Kamishibai" ist ein Buch für Erzieher/innen in Krippe, Kindergarten und Hort, für Eltern und für Grundschullehrer/innen. In der Ausbildung zu sozialpädagogischen Berufen kann es sehr gute Dienste leisten und vor allem zu einer Wiederbelebung der Erzählkultur beitragen.

Ingeborg Becker-Textor

Anmerkung

Der Kamishibai-Rahmen und ausgewählte Bildkarten zu ganz unterschiedlichen Themen (z.B. Märchen, biblische Geschichte, Bilderbücher, Feste, Musikalisches Erzähltheater, Sachgeschichten) sind hier zu finden.



In: Martin R. Textor/Antje Bostelmann (Hrsg.): Das Kita-Handbuch.

https://www.kindergartenpaedagogik.de/zum-weiterlesen/rezensionen/fachbuecher/1034/