×

Zitiervorschlag

Rezension

Disney: Das große goldene Buch der Disney-Geschichten. Hamburg: Carlsen 2020, 301 Seiten, EUR 25,00 – direkt bestellen durch Anklicken

Der großformatige Sammelband mit Disney-Klassikern fällt schon durch den blauen Einband mit goldener Schrift, der Abbildung eines goldenen Märchenschlosses und entsprechenden Ornamenten aus dem Rahmen des Üblichen. Hinzu kommen Goldschnitt am Buchblock und auf alt getrimmte Seiten, wobei die vielen Abbildungen trotzdem von der Farbgebung her sehr intensiv sind. Somit sieht das 300 Seiten umfassende Buch sehr wertvoll aus – und das bei einem Preis von gerade einmal 25 Euro!

Der Sammelband enthält „Das Dschungelbuch“, „Schneewittchen und die Sieben Zwerge“, „Bambi“, „Peter Pan“, „Alice im Wunderland“, „Pinocchio“, „101 Dalmatiner“, „Der König der Löwen“, „Aladdin“ und „Die Aristocats“, allerdings teilweise in gekürzten und sprachlich leicht veränderten Versionen. Bei doppelseitigen Abbildungen befindet sich der Text in einem mit Ornamenten verzierten Rahmen; bei kleinen Bildern ist dies genau umgekehrt. Dank der großen Schrift ist das Buch auch für Erstleser geeignet.

Die klassischen Disney-Geschichten mit ihren zauberhaften Bildern gehören zum Kulturgut des 20. Jahrhunderts. Sie haben damals (Klein-) Kinder und ihre Eltern begeistert – und tun dies heute noch. Wer nicht die Disney-Klassiker in ihren längeren Originalfassungen einzeln kaufen möchte, wird mit dem „goldenen Buch“ eine gute Wahl treffen. Wird es von einer Kita angeschafft, wird der robuste Sammelband eine lange Lebensdauer haben, da die Kinder das „wertvolle“ Buch sehr vorsichtig behandeln werden. Viele Bilder lassen sich gut abmalen, manche Geschichten können nachgespielt werden...

Martin R. Textor

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.