×

Zitiervorschlag

Kinder im Kita-Alter und ihr Weg zur harmonischen Mehrsprachigkeit

Eine Artikelreihe von HaBilNet, dem Netzwerk für Harmonische Mehrsprachigkeit

Diese Reihe befasst sich mit aktuellen Entwicklungen zum Thema der frühen Mehrsprachigkeit. Sie erfahren, wie eine harmonische mehrsprachige Entwicklung aussieht und auf welche Weise Forschungsergebnisse für die Anwendung in Kitas und Familien nutzbar gemacht werden.

 

März 2021

Das Netzwerk für Harmonische Mehrsprachigkeit HaBilNet stellt sich vor

Mareen Pascall & Annick De Houwer

 

 

Wofür steht HaBilNet?

HaBilNet steht für Harmonious Bilingualism Network oder Netzwerk für Harmonische Mehrsprachigkeit. HaBilNet unterstützt Forschungsprojekte zur harmonischen Mehrsprachigkeit bei Familien, die zu Hause eine andere Sprache als die der Umgebung sprechen, oder bei Familien, in denen die Eltern unterschiedliche Erstsprachen haben. Oberstes Ziel von HaBilNet ist, Wissenschaft und mehrsprachige Familien stärker miteinander zu verbinden, um den Kindern und ihren Familien eine harmonische mehrsprachige Entwicklung zu ermöglichen.

Was ist Harmonische Mehrsprachigkeit?

Harmonische Mehrsprachigkeit bezieht sich auf das sprachbezogene, subjektive Wohlbefinden von Familienmitgliedern, die in einer mehrsprachigen Umgebung leben.

Der Spracherwerb und das Wohlbefinden des Kindes kann hingegen gefährdet sein, wenn seitens der Eltern, Betreuungs- oder weiterer Bezugspersonen offene oder verdeckte sprachbezogene Konflikte bestehen. Dies können zum Beispiel Widersprüche in der Verwendung der beteiligten Sprachen, sich nicht erfüllende Erwartungen an das Kind, negative Einstellungen zu bestimmten Sprachen oder negative Einstellungen zur Mehrsprachigkeit insgesamt sein. In diesen Fällen spricht man von konfliktiver Mehrsprachigkeit.

Harmonische Mehrsprachigkeit besteht somit dann, wenn sowohl Eltern als auch Kinder neutrale bis positive Gefühle bezüglich ihrer Mehrsprachigkeit aufweisen und keine Ablehnung oder Diskriminierung aufgrund ihrer Sprachenverwendung erfahren.

Wer steht hinter HaBilNet?

Zu HaBilNet gehören sowohl Sprachwissenschaftler:innen und Psycholinguist:innen, die Studien mit mehrsprachigen Familien durchgeführt haben, als auch Mitglieder in Heil- und pädagogischen Berufen mit langjähriger Erfahrung in der Beratung und Begleitung mehrsprachiger Familien. Gegründet wurde das Netzwerk von Prof. Dr. Annick De Houwer, die an der Universität Erfurt die Professur für Spracherwerb und Mehrsprachigkeit inne hat.

Annick De Houwer gilt weltweit als Pionierin in der Forschung zum frühen Zweitspracherwerb. Neben ihrer Arbeit zu verschiedenen Aspekten des frühen ein- und mehrsprachigen Spracherwerbs gehört sie zu den ersten Wissenschaftler:innen, die die Aufmerksamkeit auf das Phänomen der Einsprachigkeit bei zweisprachig erzogenen Kindern und die häufig damit verbundenen Unglücksgefühle seitens der Eltern gelenkt hat (De Houwer 1999). Daraus entstand 2006 der Begriff der Harmonischen Mehrsprachigen Entwicklung (De Houwer 2006). Seither hat Annick De Houwer das Konzept der Harmonischen Mehrsprachigkeit verfeinert und in verschiedenen Beiträgen weiter erforscht (vgl. De Houwer 2020).

Wie können Familien und Pädagog:innen HaBilNet nutzen?

Die viersprachige Internetseite von HaBilNet dient als zentrale Plattform für den Austausch über neue Entwicklungen auf dem Gebiet der Harmonischen Mehrsprachigkeit. Familien und andere Interessierte finden auf der Seite Artikel, Videos und Podcasts, in denen Antworten auf häufige Fragen zum Thema Mehrsprachigkeit gegeben werden. Außerdem werden hervorragende Projekte und Praxisbeispiele für zu Hause und für die Kita vorgestellt, beispielsweise zu Vorleseprojekten, zur Entwicklung der frühen Schriftkompetenz oder zu Spielen mit mehrsprachigem Bezug.

Ein weiteres Angebot sind persönliche Beratungen, die von HaBilNet-Expert:innen mit langjähriger Praxiserfahrung in der familiären Mehrsprachigkeit durchgeführt werden. Sie finden über digitale Medien (Skype, FaceTime, Messenger usw.) und in einer der folgenden Sprachen statt: Deutsch, Englisch, Französisch, Japanisch, Niederländisch oder Spanisch.

Das Kontaktformular für Eltern findet sich hier. Dieses Beratungsangebot ist vorläufig kostenlos; abhängig vom Umfang der Beratungsanfragen wird in Zukunft eventuell um eine Spende an UNICEF gebeten.

Wie kann man sich über neue Entwicklungen bei HaBilNet informieren?

Interessierte sind herzlich eingeladen, den circa vierteljährlich erscheinenden HaBilNet Newsletter oder die HaBilNet Kanäle auf YouTube und Vimeo zu abonnieren. Dem Netzwerk kann außerdem auf Facebook oder Twitter gefolgt werden.

Literaturverzeichnis

De Houwer, A.: Environmental factors in early bilingual development: the role of parental beliefs and attitudes. [Umgebungsfaktoren in der frühen zweisprachigen Entwicklung: die Rolle der elterlichen Überzeugungen und Einstellungen.] In: Extra, G. und Verhoeven, L. (Hg.): Bilingualism and Migration. Berlin: Mouton de Gruyter, 1999, S. 75–95.

De Houwer, A.: Le développement harmonieux ou non harmonieux du bilinguisme de l’enfant au sein de la famille. [Die harmonische oder nicht-harmonische Entwicklung der Mehrsprachigkeit des Kindes innerhalb der Familie.] In: Langage et Société, 2006 (116), S. 29–49.

De Houwer, A.: Harmonious Bilingualism: Well-being for families in bilingual settings. [Harmonische Mehrsprachigkeit: das Wohlbefinden von Familien in einer mehrsprachigen Umgebung.] In: Schalley, A. C. und Susana A. Eisenchlas, S. A. (Hg.): Handbook of Home Language Maintenance and Development. Social and Affective Factors. Berlin: De Gruyter Mouton, 2020, S. 63–83.

Autorinnen

Prof. Dr. Annick De Houwer ist Professorin für Spracherwerb und Mehrsprachigkeit an der Universität Erfurt. Sie ist zudem Direktorin des Netzwerks für Harmonische Mehrsprachigkeit HaBilNet. Seit vier Jahrzehnten forscht Annick De Houwer zum Thema frühe Mehrsprachigkeit. Ihre Schriften werden weltweit an Hochschulen als Lernmaterial genutzt. In Vorträgen zur harmonischen mehrsprachigen Sprachentwicklung spricht sie sowohl zu akademischen als auch nicht-akademischen Zuhörerschaften. 2020 wurde sie für die Position als Präsidentin der International Association of Child Language nominiert.

Autorenbild DeHouwer HaBilNet 

Mareen Pascall ist Deutsch-als-Fremd/Zweitsprache-Lehrerin und Slawistin mit Schwerpunkt polnische Sprache, Kultur und Geschichte. Sie arbeitet als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Spracherwerb und Mehrsprachigkeit an der Universität Erfurt sowie freiberuflich als DaF-Lehrerin.

Mareen Pascall 

Verwendete Links

HaBilNet Internetseite: www.habilnet.org/de

Anfrage für Beratungen: https://www.habilnet.org/de/kontaktformular-fuer-beratungen/

Newsletter abonnieren: https://www.habilnet.org/de/newsletter/

HaBilNet auf YouTube: https://www.youtube.com/c/HaBilNet/videos

HaBilNet auf Vimeo: https://vimeo.com/habilnet

HaBilNet auf Facebook: https://www.facebook.com/HaBilNet.org/

HaBilNet auf Twitter: https://twitter.com/HaBilNet/